Usenet Newsgroups

Das Usenet wird oft mit einem großen Schwarzen Brett verglichen, an dem jeder Nachrichten hinterlassen kann. Analog dazu können im Usenet Nachrichten in so genannten Newsgroups (deutsch: Nachrichtengruppen) gepostet werden. Die Newsgroups ähneln damit Diskussionsforen aus dem World Wide Web, in denen User Nachrichten (Messages) posten und lesen können.

Newsgroups widmen sich dabei in der Regel einem bestimmten Thema, welches sich meist bereits am Namen der Newsgroup erkennen lässt. Kurzbeschreibungen, die so genannte „taglines“, liefern dabei weitere Informationen über den Inhalt der Newsgruppe. Die hierarchische Struktur des Usenet spiegelt sich auch im Namen der verschiedenen Newsgroups wider.

Der erste Block im Namen der Newsgroup bezeichnet dabei die oberste hierarchische Ebene, die das Usenet in grobe Themenblöcke gliedert. Die neun größten Hierarchien lauten comp.*, talk.*, soc.*, sci.*, humanities.*, misc.*, news.* und rec.*(diese bilden die Gruppe der so genannten „Big Eight“) sowie alt.*. Während die ersten acht Gruppen, die „Big Eight“ einer inhaltlichen Kontrolle unterliegen, ist dies in der letzten Gruppe, .alt* nicht der Fall. Hier findet sich daher auch ein großer Teil der so genannten Binary Newsgroups in denen sich neben Messages auch Dateianhänge, die so genannten Binaries, finden.

Binary Newsgroups

Binary Newsgroups lassen sich meist recht einfach an ihrem Namen identifizieren. Nach der obersten Hierarchie findet sich im zweiten Block meist der Begriff „binaries“. Beispiel: alt.binaries.* In diesen Newsgruppen lassen sich also neben Nachrichten auch Dateien herunterladen bzw. veröffentlichen.

Mit Hilfe geeigneter Usenet Software lassen sich die Binaries (engl. für „Binärdateien“) einfach finden und herunterladen. Dies ist in der Regel jedoch nur bei kommerziellen Usenet Providern möglich. Herkömmliche Usenet Suchmaschinen lassen dagegen oft nicht einmal die Suche nach Binaries zu oder erschweren zumindest den Datei-Download erheblich.

Während es der Grundgedanke von peer-to-peer Netzwerken ist, Dateien mit anderen Nutzern zu tauschen – also auch selbst Dateien für andere User bereit zu stellen – wird dies im Usenet gewöhnlicher weise nicht erwartet. Ein Grund hierfür ist die enorme Datenlast: würden alle Usenet User selbst Dateien in Binary Newsgroups veröffentlichen, würden die Server mit Binaries überflutet werden. So ist es im Usenet also durchaus legitim sich lediglich Dateien herunterzuladen ohne selbst welche zu veröffentlichen.